Nackte Jungfern

Nackte Jungfern

Schneeskulptur

Ist der dick,
Mann!

Mehrere junge Leute erlaubten sich einen großen Spaß und modellierten an der Straße nach Ehrenfriedersdorf einen Riesenpenis aus Schnee. Zahllose Autofahrer/-innen hielten an und fotografierten das zwei Meter lange Stück. Jetzt ist das Teil wieder weg – Bürgermeister Jens Haustein (44, CDU) ordnete die Kastration des Hügels bei Venusberg an.

Drebach. Zu den Augenzeugen des Riesenphallus gehörte Gemeindesprecherin Manja Tittlowski (34). Sie sagte: “Im Verkehr stört der Penis. Ich bin nicht stolz, dass wir den Größten haben.” Auch im Gemeinderat gab es Bedenken. Manfred Ficker (73, CDU): “Geschmackloser Gag.” Das sah Bürgermeister Haustein genauso. Auch unter dem Aspekt, dass Drebach für Krokusse (Volksmund: Nackte Jungfern) bekannt sei: “Ein Riesenpenis ist das falsche Zeichen am Ortseingang.” Darum wies Jens Haustein Bauhof­leiter Roland Musch an, die Skulptur runterzuholen. Ein Fall für Bauhofmitarbeiter Johannes Sack (55): “Ich fuhr mit dem Schneepflug dagegen, er fiel um.” Sack zeigte Herz für den Penis: “Ein bisschen ließ ich stehen.”